Predicción de precios de Bitcoin: El BTC/USD tiene un rango entre 23.200 y 24.000 dólares.

Predicción de precios de Bitcoin (BTC) – 20 de diciembre de 2020
Durante los últimos días, Bitcoin ha estado operando marginalmente después de su rechazo del nivel de precios de 24.000 dólares. El precio ha estado fluctuando entre 23.200 y 24.000 dólares. Además, el Índice de Fuerza Relativa ha indicado que BTC está en la región de sobrecompra desde el 18 de diciembre. Esta es una señal bajista para que el precio del BTC caiga.

Niveles de resistencia: 23.000, 24.000, 25.000 dólares
Niveles de apoyo: 13.000, 12.000, 11.000 dólares.

BTC/USD – Carta diaria
La presión de venta no pudo mantenerse ya que los compradores sostienen el nivel de precios actual por encima del soporte de 23.000 dólares. Parece que los compradores han absorbido la presión de venta lo que automáticamente fortalece el precio de la BTC. El impulso alcista también puede reanudarse cuando el precio de la BTC encuentre un fuerte soporte. Se ha observado que Bitcoin se ha enfrentado a una intensa venta después de probar el máximo de 24.000 dólares. Mientras tanto, Bitcoin seguirá siendo alcista mientras se mantenga por encima de los 19.500 dólares.

Lectura del indicador de Bitcoin (BTC)
Bitcoin ha estado operando por encima del 80% del rango del estocástico diario. Como ya se ha indicado, la moneda está en un fuerte impulso alcista y se está acercando a la región de sobrecompra del mercado. BTC también está en la zona de tendencia alcista en el nivel 63 del período 14 del Índice de Fuerza Relativa. Las barras de precios están ahora por encima de los SMAs mientras la moneda retoma su impulso alcista

BTC/USD – Gráfico de 4 horas
El precio de Bitcoin se consolida por encima de los 23.000 dólares pero por debajo de la resistencia de 24.000 dólares. A partir de la acción del precio, el precio BTC ya ha roto por encima del precio objetivo inicial en las extensiones Fibonacci del nivel 1.618. Esto equivale a 22.891 dólares.30 Se espera que el criptograma alcance la marca de 25.000 dólares, una vez que se rompa la resistencia de 24.000 dólares.

Baleias jogam HODLing Season As Major Exchange Predicts A 200% Spike For Bitcoin

As últimas semanas têm sido boas para Bitcoin, embora o criptograma pareça não quebrar a resistência de 12.000 dólares a cruzeiro por 15 mil dólares.

No entanto, não se perdeu em ninguém que o preço da Bitcoin tenha visto um aumento significativo em comparação com os últimos dias do ano. A moeda de maior valor abriu seu momento de glória após a redução pela metade do mês de maio, um evento que muitos esperavam empurrar a moeda para o mercado de touros.

Enquanto uma corrida séria de touros ainda está por montar, é bastante perceptível que Bitcoin está se preparando para algo. Grandes baleias ainda estão se acumulando e a propaganda do mercado ainda está em andamento. A Grayscale, uma empresa de investimento criptográfico, tem comprado Bitcoins em dezenas de milhares.

Somente nas últimas duas semanas, a empresa comprou mais de 14.000 Bitcoins enquanto outra empresa, a Microstrategy, comprou mais de 21.000 Bitcoins durante o mesmo período. Curiosamente, os mineiros da BTC produziram apenas 12.594 BTC nas últimas duas semanas.

Enorme estoque não movimentado

Aparentemente, cerca de 40% do fornecimento total da BTC não se movimenta de suas carteiras há mais de 2 anos, o que significa que muitas baleias Bitcoin estão em longo curso.

Além disso, parece que nenhum grande HODLer quer vender nos níveis altos atuais e obter lucros. Isto, e o fato de grandes baleias como Grayscale ainda estarem se acumulando agressivamente, aponta para um sentimento bastante sério de que Bitcoin está se dirigindo para a lua.

O Kraken se refere à história

Embora muitos tenham lançado a idéia de que a Bitcoin ainda tem um futuro em espaços de alto preço, apenas algumas entidades chegaram a realizar estudos e análises convincentes para sustentar sua reivindicação. A Crypto Exchange Kraken, sediada nos EUA, é a última grande empresa do mercado a prever um aumento nos preços de BTC no futuro próximo.

De acordo com um relatório da bolsa, uma análise da história do mercado da BTC sugere que o tempo está maduro para que o criptográfico alcance um aumento de preços de 50-200% nas próximas semanas e meses.

Four major companies will become ‚crucial parts‘ of the DeFi ecosystem by 2030

Four large accounting firms like KPMG and Deloitte will become an important part of the decentralized finance ecosystem, or DeFi, over the next decade, according to the Berlin-based non-profit think tank dGen.

In its report, „Decentralized Finance: Use Cases and Risks for Mass Adoption,“ dGen focuses on what they call „the hottest topic in today’s blockchain industry.

Matic’s testnet results indicate that Ethereum could support up to 7,200 TPS

According to dGen, although DeFi is still in its infancy, it „could surpass the current FinTech industry by providing a new financial services structure“ in the years to come.

Researchers support this thinking by making a number of bold predictions regarding DeFi.

In their opinion, DeFi will become a multi-billion dollar industry and „provide revenue for thousands of players, streamers and influencers“ by 2030. It will also be adopted by European financial institutions that will switch to offering „DeFi enabled savings and pension accounts“.

Farmer Connect and 1850 Coffee contact Colombian coffee producers and consumers through blockchain technology

Four grand could get into DeFi?
The panel further argues that four large, well-known companies, KPMG, EY, Deloitte and PwC „will be a crucial part of the DeFi ecosystem in the coming years.

In developing this, dGen co-founder Jake Stott told Cointelegraph: „As more traditional financial institutions are exposed to the benefits of DeFi and its complexity, there will be a greater need for professional services firms to service and audit these activities. The big four companies can specialize in auditing and compliance for DeFi to capture greater market share.

DeFi’s impartiality questioned and „super users“ dominate
Stott is very excited about DeFi in general, adding that „we can start seeing a lot of interest from traditional people who are fed up with not earning any interest rates on their bank savings.

When asked about the industry’s main weaknesses, Stott told Cointelegraph:

„DeFi’s biggest weaknesses right now are the risk of losing all your funds and the complexity involved in interacting with so much of the DeFi ecosystem. Both are being actively addressed and may not be as significant in 12 months‘ time.

Telefónica, Deutsche Telekom and Vodafone use blockchain technology for data roaming agreements

Other reports on the boom in this sector
According to DeFi’s second quarter report released by ConsenSys earlier this week, industry growth has been driven by the growing popularity of yield farming and Bitcoin Lifestyle tokenization protocols.

PwC is the largest recruiter for blockchain-related work at Indeed, followed by audit firms of the big 4
Importantly, the report also highlighted major security incidents targeting some DeFi platforms such as Uniswap, Lendf.me and Bancor, which have so far seen a total of USD 26 million stolen from them.

Der Bitcoin-Dollar erreicht in Argentinien $113, was ist der Grund dafür?

Der Preis des Dollars ist nur in Argentinien gestiegen 🇦 🇦. Der Coronavirus-Effekt 🦠 und der Öl-Effekt 🛢 scheinen mehr zu bewirken, als nur die Nation am Ende der Welt zu verwüsten. Heute erreicht der Dollar / Bitcoin Circuit in Argentinien 113 Dollar, warum?

Der Dollar/Bitcoin-Index ist eine natürliche Reaktion auf die von den verschiedenen Regierungen auferlegten Beschränkungen für den Kauf und Verkauf des US-Dollars. Dies ist der wichtigste Zufluchtsort vieler Argentinier, die nicht wollen, dass ihre Ersparnisse mit der Zeit reduziert werden.

Die Argentinier wenden sich zunehmend dem Kryptomoney und der Kryptoverse zu. Genau wie die Venezolaner. Dies alles dank einer wirtschaftlichen, politischen und sozialen Krise in beiden südamerikanischen Ländern.

Mit Bitcoin Code den Rubel retten?

Der Bitcoin-Dollar erreicht $113

Unter allen Krypten war die BTC der Liebling der Einwohner Patagoniens. Alles, um sich vor den negativen Auswirkungen der Inflation, des Wechselkurses, der Regelungen für den Zugang zu Fremdwährungen und des Zugangs zum internationalen Markt zu schützen.

Aber intuitiv könnte man meinen, dass die Einwohner Argentiniens, um die von ihrer Regierung auferlegten Höchstquoten für den Kauf von Dollars zu umgehen, Krypto-Währung verwenden würden. Aber nichts scheint für das argentinische Volk einfach zu sein.

Der Preis von Bitcoin (BTC) für den Kauf in Ripio beträgt 800.952,04 Pesos. Dies bedeutet, dass der Preis für jede BTC-Münze in Argentinien zum offiziellen Wechselkurs etwa 12.000 $ beträgt.

Inzwischen liegt die erste Kryptenwährung der Welt in den internationalen Kryptenbörsen bei etwa 7.100 Dollar.

Der Dollar/Bitcoin-Index in Argentinien liegt in dieser argentinischen Krypto-Börse derzeit bei etwa 113 Pesos. Es gibt heute so viele Verzerrungen auf dem argentinischen Markt, dass es sogar unendlich viele Verzerrungen zwischen den verschiedenen Arten von Börsen gibt.

Ist der Bitcoin-Dollar der teuerste in Argentinien?

Warum ist es so teuer? Gestern trafen die Mai-Verträge von WTI zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit auf negativen Boden.

Aber, man könnte sich fragen, was dies mit dem Bitcoin-Dollar-Index zu tun hat. Wir sprechen über Öl, das die wichtigste und wichtigste Energiequelle der Menschheit ist, und die Tatsache, dass es auf negativen Boden fiel, gab dem Markt einen weiteren Vorgeschmack darauf, wie schlecht es uns geht.

Viele können die Faktoren für dieses Verhalten sein. Zweifellos ist der „Coronavirus-Effekt 🦠“ eine der Ursachen für dieses wirtschaftliche Debakel.

Die neue Pandemie hat viele Länder der Welt veranlasst, ihre Operationen einzustellen. China und Indien zum Beispiel sind die beiden größten Rohölverbraucher der Welt. Und sie haben ihre Aktivitäten abgekühlt, was dazu geführt hat, dass die Nachfrage nach Öl deutlich zurückgegangen ist.

Dies hat aus der Zeitbombe, in der wir uns jetzt alle befinden, ein neues Signal erzeugt, das sich in Bitcoin widerspiegelt. Diese Panik bewegt sich mit Lichtgeschwindigkeit zwischen den internationalen Märkten. Und mit ihm, in der

Indien Krypto-Renaissance: Die Industrie sieht die Kryptowährung als Wiedergeburt an

Unter Branchenteilnehmern und Investoren entwickelt sich Indien zu einem Markt, auf den man nach der Aufhebung eines Krypto-Verbots, das die indische Zentralbank im April 2018 verhängt hatte, aufpassen muss. Zu den prominenten Investoren, die ein Stück von Indiens im Entstehen begriffenem Krypto-Raum zu erhalten suchen, gehört Tim Draper, ein milliardenschwerer Investor, der Tausende von Bitcoin aus der Seidenstraßen-Auktion von 2014 erhalten hat.

Draper sagte kürzlich, dass er „mehrere Bitcoin- und Krypto-Startups“ aus Indien getroffen hat und dass er „hofft, eine Reihe von ihnen finanzieren zu können“. Vor kurzem zeigte er auch seine Begeisterung für den Schritt des Obersten Gerichtshofs von Indien, indem er das Verbot der Reserve Bank of India für Finanzinstitute, die kryptographische Dienstleistungen anbieten, aufhob und „Eine Renaissance für Indien“ twitterte. Jetzt ist Krypto legal.“

Verschiedene Münzen im Überblick

Lokale Unternehmen treten in Aktion

Neben Draper haben auch andere Investoren Interesse am indischen Kryptomarkt gezeigt, unter anderem der Kryptotausch CoinDCX. Am 12. März kündigte CoinDCX 1,3 Millionen Dollar an Finanzmitteln an, die zur Steigerung des Bekanntheitsgrades und der Akzeptanz von Kryptographie in Indien verwendet werden sollen. Der Austausch will ein langfristiges Projekt namens TryCrypto anführen, um 50 Millionen Verbraucher in Indien an Krypto-Währungen heranzuführen.

CoinDCX wurde 2018 gegründet und kann sich bereits einer kürzlich abgeschlossenen Finanzierungsrunde der Serie A rühmen, die von Polychain Capital, der HDR Group (BitMex-Betreiber) und Bain Capital Ventures geleitet wird, um nur einige zu nennen.

Die in Mumbai ansässige Börse sicherte 3 Millionen Dollar an Finanzmitteln, zu denen ihr CEO Sumit Gupta sagte: „Diese erfolgreiche Investitionsrunde wird unsere Vision, das Wachstum Indiens in eine 5 Billionen-Dollar-Wirtschaft zu beschleunigen, in hohem Maße finanzieren.

Überzeugt vom Potenzial des indischen Krypto-Marktes ist auch die Binance, eine der größten Krypto-Börsen der Welt. Im November letzten Jahres erwarb Binance die indische Krypto-Börse WazirX. Dieser Schritt wurde von indischen Kryptoexperten wie Kashif Raza als ein Schritt begrüßt, der „der indischen Start-up-Szene einen moralischen Auftrieb geben wird“.

Mit der Unterstützung von Binance Coin (BNB) und Binance USD (BUSD) hat WazirX 50 Millionen Dollar an Geldern eingerichtet, die an lokale Blockkettenprojekte gehen sollen. CEO Nischal Shetty sagte: „Mit diesem Fonds wollen wir mehr und mehr Gründer und Teams ermutigen und in die Lage versetzen, sich zu engagieren und aufzubauen. Diese Initiative zeigt auch das unglaubliche Potenzial, das das indische Blockketten-Ökosystem zu bieten hat“.

Was macht Indiens Krypto-Raum reif für Investitionen?

Es ist offensichtlich, dass das jüngste Interesse von Investoren und Unternehmen an Indiens Kryptomarkt auf das Urteil des Obersten Gerichtshofs vom 4. März zurückzuführen ist. Das Verbot, das zuvor von der Reserve Bank of India für alle kryptographischen Bankdienstleistungen ausgesprochen worden war, wurde zur Begnadigung der Krypto-Gemeinde des Landes für verfassungswidrig erklärt. Zusätzlich zu dem Gerichtsurteil sind Branchenbeobachter und Experten jedoch der Meinung, dass Indien mehr als nur ein scheinbar positives regulatorisches Umfeld bietet.

Sharat Chandra, eine Beraterin für neue Technologien, glaubt, dass Indien ein guter Markt für eine Krypto-Renaissance ist, da das Land fast 190 Millionen Menschen ohne Bankkonto beherbergt.

Chandra sagte gegenüber Cointelegraph: „Krypto-Startups können diejenigen, die keine Bank haben, in den Bankensektor bringen und die finanzielle Integration fördern. Er fügte hinzu: „Indien behält den Spitzenplatz bei den Auslandsüberweisungen, und Kryptographie kann nicht nur die Bearbeitungszeit verkürzen, sondern auch die Überweisungskosten drastisch senken. Gupta stimmt mit Chandra überein und weist auf Cointelegraph hin:

„Indien hat 1,3 Milliarden Einwohner, von denen nur 5 Millionen in der Kryptotechnik leben, was 0,4% entspricht. Selbst mit 0,4% der Menschen in Kryptographie hat der indische Kryptomarkt ein gutes Volumen an täglichem Kryptohandel. Die CoinDCX verzeichnet ein tägliches Volumen von 10-15 Millionen Dollar, was zeigt, dass es ein enormes Wachstumspotential gibt“.

Dileep Seinberg, der CEO und Gründer von Exioms – einem in Delhi ansässigen Anbieter von Blockkettenlösungen – hat sich ebenfalls in dieser Angelegenheit engagiert, wie Cointelegraph mitteilte:

„Indien hat 3 Schlüsselelemente, die es zu einem guten und großen Markt machen. Erstens, die junge Generation von Nutzern, die das Internet und mobile Apps für Finanztransaktionen bedienen und ihnen vertrauen können. Zweitens ist die Verbreitung von 4G und schnelleren Internetdiensten überall in Indien und drittens der Zugang von Smartphones zu sehr niedrigen Kosten“.

Noch nicht aus dem Gröbsten heraus

Trotz des Optimismus, den die indische Krypto-Gemeinde teilt, besteht nach wie vor regulatorische Unsicherheit. Laut Sharat Chandra „war der Krieg gegen das Krypto-Währungsverbot der RBI auf fadenscheinigen Gründen aufgebaut, und die RBI kann das Urteil des Obersten Gerichtshofs von Indien sehr wohl anfechten“.

Die indische Reservebank plant bereits, eine Petition gegen das jüngste Urteil des Obersten Gerichtshofs zum umstrittenen Krypto-Verbot einzureichen. Ein Bericht der Economic Times zeigt, dass die RBI eine Krypto-Renaissance im Land befürchtet, die das Bankensystem des Landes bedroht. Darüber hinaus kann das Urteil zu einem anhängigen Gesetzentwurf des indischen Parlaments noch